Loader Logo

Designers

SEO
Marco Angnoli
Geboren 1960 in Mailand, 1985 Staatsexamen in Architektur am Polytechnikum Mailand, seit 1987 freiberuflich tätig im Bereich Bau und Einrichtung. Entwurf von Einrichtungsobjekten aus Aluminium (Kollektionen Ycami), aus Binsen und Peddigrohr (Perantonio Bonacina), aus Holz (Atlantis, Bellato, Dada), Polstermöbel (DEMA) und Lampen (Valenti). Mit DEMA beginnt ganz früh (1987) eine Zusammenarbeit, die über die Jahre weitergeführt wurde. Ein Modell im besonderen, Ottomanne, wird noch heute produziert, 20 Jahre nach seiner Präsentation.
MODELS:
OTTOMANNE
SEO
Azzurra Bimbi
Azzura Bimbi, geboren 1974 in Florenz, besteht 2002 ihr Staatsexamen in Industriedesign an der Hochschule für Architektur in Florenz, mit einer Diplomarbeit über Ergonomie. Ihre Karriere beginnt im Studio ihres Vaters, der Designer Carlo Bimbi. Mit dem Sessel „Peanut“ gewinnt sie den ersten Preis beim Internationen Planungswettbewerb "Esaedro 2003". Anschließend wechselt sie zur Architektur und arbeitet für das Studio CSPE an der Planung des neuen Kinderkrankenhaueses Meyer in Florenz. In den letzten Jahren arbeitete sie als Berater für Design, Brand Management und die Planung von Messeständen für verschiedene Firmen wie Bosal, Laika Caravans SpA, Mobilvetta design, Trigano SpA, Le Porcellane home and lighting, CR Abitare, Dema, Esmalglass-Itaca Grupo.   Abgesehen von der Ergonomie, hat sie mit der Zeit eine besondere Vorliebe für die Licht-und Farbplanung im Innenbereich entwickelt.
MODELS:
PIANTANA TONI
PIANTANA YUKI
PIANTANA DACIA
SEO
Carlo Bimbi
Geboren in Volterra am 28. Dezember 1944. Lebt und arbeitet in Florenz. Carlo Bimbi, diplomiert am Institut ISIA Florenz. Beginnt eine Zusammenarbeit mit dem Studio Nizzoli Associati in Mailand, und gründet 1970, mit Nilo Gioacchini und Gianni Ferrara, l'Internotredici Associati in Florenz. In diesen Jahren nimmt er an der Ausstellung „Italy: The New Domestic Landscape“ mit dem Entwurf TUTTUNO teil, der seit 2007 zur permanenten Sammlung des MoMa (NY) gehört. Seit 1985 arbeitet er in seinem Studio in Florenz und beschäftigt sich hauptsächlich mit Planung und Beratung im Bereich Einrichtungsobjekte. Er war Dozent am Kunstinstitut, am ISIA-Institut, und an der Fakultät für Architektur in Florenz, Studiengang Industriedesign. Er ist aktives Mitglied und Vizepräsident der Delegation ADI Toskana, und gehörte zur Themenkommission ADI Design Index für Abitare 2009/2010. Entwürfe u.a. für die folgenden Marken: Arketipo, B&B Italia, Bontempi, Dema, Casprini Gruppo Industriale, Ciatti, Dema, Falegnameria 1946, Ferlea, Fratelli Guzzini, Gruppo Sintesi, Ifi Industries, La Falegnami Italia, Le Porcellane, Neolt, Segis s.p.a., Zucchetti Rubinetterie.
MODELS:
ALTOBASSO PLUS
DYNAMIC PLUS
RIALTO
VALENTINA
ARNOLD
BETTY
BOULE
DADA
DAM
ELETTRA
FLÛTE
HOTELLO
CUBO ALABASTRO
EDGAR
EMILIA
OFELIA BAR
OFELIA
PIANTANA ALABASTRO
PIANTANA EDGAR
SEO
Leonardo Dainelli
Geboren 1971 in Pisa; 1994 Diplom in Industriedesign an der Akademie Cappiello in Florenz. 2004 beginnt seine Karriere als Industriedesigner mit dem Projekt einer neuen Einrichtungsmarke, und so entsteht Ego Zeroventiquattro, eine Marke, die ein Marktphänomen geworden ist und für einen neuen Stil und Trend in der Dekoration steht.
MODELS:
MANHATTAN
MIAMI
SEO
Marzia Dainelli
Mailänderin, Staatsexamen 2001 am Polytechnikum Mailand, beschäftigt sich seit 2005 mit Industriedesign und Visual Design für Geschofte, Showrooms und Ausstellungsräume und für die Bereiche Einrichtung und Innenarchitektur.
MODELS:
MANHATTAN MIAMI
SEO
Gianfranco Gualtierotti
Geboren in Rom. Besucht die technische Fachoberschule Pacinotti in Pistoia. 1967 beginnt seine Totigkeit als Planer bei der Gruppe PERMAFLEX, wo er an der Entwicklung der Nutzung von Schaumstoff-Polyurethanen bei der Herstellung von Polstermobeln arbeitet. Von 1970 bis 1975 ist er Leiter der technischen Abteilung der UNO PI, die in diesen Jahren zum fohrenden Betrieb im Bereich Chemie für die Einrichtung wird. Er arbeitet mit verschiedenen Architekten und Designern, passt deren Entworfe an die Bedorfnisse der Industrie an und entwickelt eine Reihe von Produkten mit der industriellen Nutzung von Schaumstoff-Polyurethan, durch die in Kombination mit den neuesten mechanischen Techniken die ersten Produkte der UNO PI entstehen. Mitarbeit an den technischen Entworfen für die Sitze von Linienflugzeugen, unter anderem die europoische DC-10, die DC-9 der Prosidenten und der europoische AIRBUS. Von 1975 bis 1977 ist er Mitarbeiter bei der Firma Giovannetti in Pistoia, wo er seine Erfahrungen erweitert und Produkte von verschiedenen Architekten und Designern industrialisiert. Er entwirft diverse Mechanismen, Komponenten und Systeme für Sofas, die sich zu Betten umbauen lassen. 1977 macht er sich selbststondig und grondet in Pistoia ein Studio für Industriedesign und technische Beratung. Zu seinen Entworfen zohlen innovative Bettsofas und andere Produkte, wie Stohle, Sessel, Betten und Mobel und Systeme im Baukastensystem. Seine Produkte wurden in den wichtigsten Einrichtungszeitschriften veroffentlicht.
1985 wird er for das Sofa BILBO' von edra in Rom mit dem ersten Preis for italienisches Design promiert.
1987 wird er for den Stuhl P/40 von Fasem bei Neocon in Chicago mit dem zweiten Preis promiert.
1988 entwirft er for Zanotta ein innovatives Sofasystem mit dem Namen EUROPA.
1995 prosentiert er for edra seine veronderbaren Sitze genannt FLESSIBILE.
2005 entwirft er for Fasem die Kollektion von Stohlen aus Leder CLIP.
2007 entwirft er for Dema die Sofas mit Verstellmoglichkeit VELIERO.
www.gualtierotti.com

MODELS:
DUDE
FLY
FLY LIGHT
LE ONDE
VELIERO
DUDE
PET'S BED
SEO
Mauro Lipparini
Mauro Lipparini hat seinen Hochschulabschluss in Architektur 1980 an der Universität in Florenz erhalten, wo er auch als Professor arbeitete. Lipparini hat internationale Designwettbewerbe gewonnen, wie der Young & Designer Mailand (1987) und der International Du Pont Award Köln (Deutschland, 1988 und 1989). Die intensive Tätigkeit von Lipparini im Bereich des industriellen Designs schließt Möbel für das Haus und Büros, die Textilindustrie und weitere Produkte für zahlreiche Unternehmen in Europa und in Japan ein. Im Rahmen der Architektur und des Interior Designs hat sich Lipparini hauptsächlich auf private und öffentliche Räume, Showrooms und Einzelhandelsgeschäfte wie auch auf Ausstellungsorte konzentriert. Außerdem entwirft und verwirklicht Lipparini fortschrittliche Darstellungssysteme der corporate identity, von der Graphik bis zu Editorialleistungen und Produktion. Der Stil von Lipparini basiert auf essentiellen Formen und hellen und energischen Linien, Eigenschaften des natürlichen Minimalismus, getränkt mit einem fröhlichen Geist und einem herausragenden Sinn für Ästhetik und Kreativität. Innerhalb seiner freien Anwendung von Farben, organischen Geweben und originellen visuellen Ideen verstärkt Lipparini die Palette des Minimalismus und integriert die Unmittelbarkeit und Stärke dieser Ästhetik in Richtung einer neuen großen Reife und Sinn für das Wohlbefinden.
MODELS:
BABILONIADUE
SEO
Maurizio Manzoni
Geboren 1967 in Nuoro, Staatsexamen in Architektur in Florenz, beginnt er seine berufliche Laufbahn im Bereich Industriedesign, mit führenden Unternehmen der Branche in Italien und im Ausland, u.a.: Arketipo, Dema, Difer, Fendi Casa, Fiam, Italvelluti, Luilor, Kenzo maison, Ycami, La Falegnami, Lancia, Lignet Roset, MDF Italia, Pedrali, Roche Bobois, Steiner Paris, Treca Interiors, Visionnaire. Leitet bei Lancia das Forschungsprojekt „Unsichtbares Design“, mit dem Ziel der Entwicklung des Konzeptautos Dialogos. Seine Tätigkeiten umfassen auch die Bereiche der Innenarchitektur, Graphik, Standdesign, Textildesign, bis zur Planung von Motorbooten und Supermega-Yachten, sowohl im Innen-, als auch im Außenbereich. 1999 wird er festes Mitglied im Lehrkörper der Universität von Florenz, für den Lehrgang Textildesign und Diagnose (Abteilung Mode und Sitten - Abteilung Industriedesign.) Gegenwärtig lebt und arbeitet er in Florenz, wo er gemeinsam mit dem Designer Prof. Roberto Tapinassi im Jahre 2001 das StudioMEMO gegründet hat.
MODELLS:
SKYLINE
BOSS
MODULOR
NEWPORT
SLIM
MODULOR
CUBIC
SEO
Roberto Tapinassi
Geboren 1933 in Florenz, beginnt er seine berufliche Laufbahn als Designer in den sechziger Jahren, in Form von Zusammenarbeit mit den führenden Unternehmen der Einrichtungsbranche in Italien und im Ausland, u.a.: Arketipo, Dema, Difer, Fendi Casa, Fiam, Italvelluti, Luilor, Kenzo maison, Ycami, La Falegnami, Lancia, Ligne Roset, MDF Italia, Pedrali, Roche Bobois, Steiner Paris, Treca Interiors, Visionnaire. Seine Tätigkeiten umfassen auch die Bereiche Innenarchitektur, Graphik und Textildesign.
MODELS:
SKYLINE
BOSS
MODULOR
NEWPORT
RATAPLAN
SLIM
MODULOR
CUBIC